Kay Mühlenbruch

Essen

Kay Mühlenbruch

Essen

Wer Kay Mühlenbruch kennt, der schätzt ihn als kreativen, offenen Querdenker, dem seine Unternehmen ebenso wichtig sind, wie seine sozialen Projekte. Und derjenige weiß, dass es ihm zuallererst um die Sache und nicht um den Gewinn geht. Als gelernter Kaufmann hat Mühlenbruch 1992 die BOV AG, einen IT und Multimedia-Dienstleister in Essen gegründet. 1997 wurde er Unternehmer des Jahres.

2000 wandelte er die BOV GmbH in die BOV AG und platzierte sie erfolgreich mit 400 Mitarbeitern an der Börse. Seine Funktion: Vorstandssprecher, zuständig für Personal, Vertrieb, Mergers & Acquisitions. Nach den Unternehmensakquisitionen der LUW Software AG (1999), der Glance-Gruppe Schweiz (2000), der Intermoves-Gruppe Paderborn (2000) und der Jardix AG Halle (2001) wechselte er in den Aufsichtsrat und gründete die Ehrenamt Agentur Essen und die gemeinnützige und mildtätige Stiftung Fairnetzen.

Als Fairnetzen Vorstand kümmerte er sich um die Durchführung von Entwicklungsprojekten in Brasilien und Afrika, u. a. Aufbau einer Computerschule, eines Jugendzentrums und eines Kindergartens. Er ist Initiator und Mitgründer der soziokulturellen Zentren Computainer und Storp9 sowie Vorstandsprecher der Ehrenamt Agentur Essen.

2006-2008 war er Projektleiter des durch den europäischen Sozialfonds geförderten Bildungsprojekts Lernzentren Essen. Mühlenbruch ist Initiator und Motor des Mentorenprogramms "Freunde für Kinder".

2009 erfolgte die Gründung der inforbiz GmbH in Essen sowie der inforbizmedianet GmbH, die jetzt SawatzkiMühlenbruch heißt .

Kay Mühlenbruch ist von 1967, verheiratet und hat drei super Kinder.

  • Work
    • SawatzkiMühlenbruch