ABENDTHALER

Germany

Der Ansporn zur Realisierung des in 2006 entstandenen Projektes Abendthaler lieferte:

EIN PILGER

Der Segen und eine herzlicher Dank an alle waren die letzten öffentlichen Worte des Papstes Benedikt XVI. Das Pontifikat des Papstes Benedikt XVI ist am 28.02.2013 um 20:00 nach 2872 Tagen also 7 Jahren, 10 Monaten und 9 Tagen zu Ende.

Nunmehr ist er nur noch ein Pilger auf der letzten Etappe seine Pilgerschaft.

Der Rücktritt von Päpsten ist in der Kirchengeschichte sehr selten und fanden meist nur unter äußerem Druck statt. Papst Pontianus legte 235 sein Amt nieder, nachdem er nach Sardinien verbannt worden war. 537 trat der auf der Insel Ponza gefangen gehaltene Papst Silverius zurück. 1415 wurde Gregor XII. während des Konzils von Konstanz zum Rücktritt gedrängt.

Papst Cölestin V. (1294) und Papst Benedikt XVI. (2013) sind die bis Dato einzigen Päpste die auf ihr Amt verzichteten, weil sie sich ihren Aufgaben nicht mehr gewachsen fühlten.

Rückblicken auf die Zeit von Papst Benedikt XVI von 2005 bis 2013 motivierte uns Papst Benedikt XVI, durch seine Akzente in den Bereichen Toleranz und Liberalisierung, den christlichen Glauben und andere Religionen im Rahmen des Projektes Abendthaler zu berücksichtigen.

Auf dem Weltjugendtag im August 2005 in Köln gelang es Papst Benedikt XVI, der als stiller gelehrter gilt, den Kontakt, zu gläubigen Christen und vor allem zu jungen Gläubigen mit Begeisterung aufleben zulassen.

Im Jahre 2006 setzte Papst Benedikt XVI ein Zeichen der Toleranz und Dialogbereitschaft zwischen Christen und Muslimen, durch den Besuch der Blauen Mosche in Istanbul und das gemeinsame Gebet mit dem Mufti.

Die Schaffung eines besseren Verhältnisse zu anderen christlichen Kirchengemeinschaften war eine weiteres Anliegen von Papst Benedikt XVI, was besonders durch den Besuch des russisch orthodoxen Metropoliten Kyrill deutlich wird. Darüber hinaus wird die von Papst Benedikt XVI verfolgte Dialogbereitschaft und sein Interesse an kirchlicher Einigkeit und Versöhnung durch den Besuch einer Wirkungsstätte Martin Luthers offensichtlich.

Im Januar 2009 geht Papst Benedikt XVI diesen Weg ungeachtet gewisser Widerstände voran und nimmt die erzkonservativen Piusbrüder wieder in die katholische Kirche auf.

Unter Achtung des Himmels auf Erden sind uns drei Dinge aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und