Andreas Schmalhofer

Ersten Cellounterricht erhielt Andreas im Alter von fünf Jahren
bei Hartmut Tröndle (Musikhochschule Augsburg).
Weitere wichtige Impulse erhielt er durch die Zusammenarbeit
mit Eldar Issakadze, Stephan Haack, Luc Aeschlimann,
Wolfgang Boettcher, Wen-Sinn Yang und Ingolf Turban.
2006 erhielt er das Stipendium von Domaine Forget für den
internationalen Meisterkurs „Stage des Cordes" in Quebec/ Kanada
bei Matt Haimovitz. 2008 zeichnete der Bayerische Rundfunk
Josef Haydns Cellokonzert C-Dur mit dem damals 13-jährigen Solisten auf.

Andreas ist mehrfacher Erster Bundespreisträger bei "Jugend musiziert"
sowie Gewinner des Deutschen Klassikpreis des WDR.
2011 folgte Andreas Schmalhofer seinem Lehrer Prof. Jean-Guihen Queyras
an die Musikhochschule Freiburg, außerdem ist er Stipendiat der Stiftung Live Music Now.

Nächste Konzerte:
05.Juli 2012 Dvořák Cellokonzert w/ Bacau Philharmonic Orchestra in Bacau (RO)

12. Juli 2012 Dvořák Cellokonzert w/ Bacau Philharmonic Orchestra in Reutte (AT)

13. Juli 2012 Dvořák Cellokonzert w/ Bacau Philharmonic Orchestra in Dießen (DE)