Arne Lotze

Arne Lotze

"Wenn Worte etwas zählen, dann ist das die Zahl, auf die wir schauen sollten." So mein Professor nach Abgabe meiner Abschlussarbeit.

Seither engagiere ich mich dafür, dass Worte etwas zählen. Sei es im intensiven Austausch mit Mandanten, sei es in der Ausbildung von und Kooperation mit Geschhäftspartnern oder als Dozent vor größerem Auditorium. Nicht zulezt auch hier, im Internet. Auf meinem Blog finanzdiskurs.de möchte ich noch mehr Menschen erreichen, um Informationen von Expertenseite weiterzugeben und meinen Teil dazu beizutragen, dass das eintritt, wozu Joseph Vogl in Das Gespenst des Kapitals anstößt: Angebote auf dem Finanz- und Versicherungsmarkt, die die Lebensplanung von Kunden in deren höchsteigenem Interesse unterstützen.

Für offene, lösungsorientierte Gespräche. Für ein ethisch motiviertes Engagement. Für das Erreichen von persönlichen Zielen und Visionen.