Esther Gronenborn

Director in Berlin, Deutschland

Esther Gronenborn

Director in Berlin, Deutschland

Ob in der Wüste von Abu Dhabi, oder auf der „Strasse zum Glück“ in China, Esther Gronenborn konnte in ihrer beruflichen Laufbahn viel Dreherfahrungen im In- und Ausland gewinnen. „Sei es als Musikvideoregisseurin, in der Werbung oder im Spielfilm, ihre abwechslungsreichen Arbeiten zeichnen sich ganz besonders durch ein großes Talent für Atmosphäre und Inszenierung aus.“ Als Absolventin der Filmhochschule München ist sie seit 1997 als freischaffende Autorin und Regisseurin tätig. Während ihres Studiums machte sie mehrere Auslandssemester in HongKong, China, England und Rumänien. Zwischen 1994 und 1997 war sie für Columbia Tri Star als Dubbingmanagerin tätig und machte eine Hospitanz in der Columbia Tri Star Hong Kong Office Asia Distribution. Schon während ihres Studium wurden ihre Arbeiten mit Preisen ausgezeichnet. 1997 schloss sie ihr Studium ab und arbeitete zwei Jahre für die Firma DORO Berlin als Musikvideo- und Weberegisseurin. Hier sorgte sie mit ihren herausragenden Arbeiten wie „Musik im Kopf“ oder „Meine kleine Schwester“ für große Aufmerksamkeit. 2001 kam ihr Spielfilmdebüt „alaska.de“ in die Kinos und brachte ihr neben vielen nationalen und internationalen Preisen die Lola für die beste Regie. Mit der Lola für den besten Schnitt und dem bayerischen Filmpreis konnte der Film zwei weitere begehrte Trophäen ergattern Mit "Adil geht" und "Stadt als Beute“, sind ihr zwei weitere preisgekrönte Filme gelungen. Esther Gronenborn machte Arbeiten für die Berliner Philharmonie, drehte für die Firma Kakoii Social Spots und Virals, sowie mit „Hast du noch was vor?“ drei interaktive Spielfilme zur Drogenprävention an Schulen. Für Gallileo Mystery erstellte sie mehrere Episoden und verfilmte schließlich mit 24 Frames und Seven Pictures den Mysterythriller "Hinter Kaifeck". Esther Gronenborn war sechs Jahre im Vergabeausschuss der FFA (Filmförderanstalt). Sie ist Mitglied der deutschen und europäischen Filmakademie und Gründungsmitglied von Pro Quote Regie. Esther Gronenborns Historischer Thriller für das ZDF „Die Vergeltung“(AT), mit Nadja Uhl in der Hauptrolle ist gerade abgedreht.

  • #movies
  • #arts
  • #travel
  • #swimming
  • #music