Janko Vieweg

Dresden, Germany

Multitalent G.R.J. - Rapper, DJ, Multimediadesigner, Motorsportfreak, Cinemafreak, Hobbytheologe, Hobbyarchäologe, Hobbymotorsportler, Hobbykoch, christlich-konservativer Aktivist, Radiomoderator, Buchautor, Grundeinkommensbefürworter & Querdenker

Seit 1995 ist der gläubige Rapper G.R.J. aus Sachsen, ausgesprochen Gottes bzw. Gods Rapper Janko (bürgerlicher Name Janko Vieweg) nun aktiv.

Beginn der musikalischen Reise war aber schon 1989, wo er als DJ bei Schulveranstaltungen auflegte. Als DJ ist der passionierte Hobby-Koch, Archäologie-Freak, Cineast und Mediendesigner auch heute noch aktiv, wenn auch nicht mehr ganz so häufig, denn das rappen macht ihm wesentlich mehr Spaß.

Seine Texte erzählen vom reellen Leben. Themen wie Arbeitslosigkeit, Einsamkeit oder seine Beziehung zu Gott sind ihm wichtiger, als zu dissen und zu stressen. 2003 wurde er mit dem 2. Textpreis beim Deutschen Rock und Poppreis in Hamburg ausgezeichnet, 2004 und 2005 war er im Halbfinale, 2006 wurde er drittplatzierter in der Kategorie Text und 2007 gab es zwei erste und einen zweiten Platz in den Kategorien Hip Hop-Sänger, Hip Hop-Perfomance und Hip Hop-Song.

Der MC vom Sachsenring aus Hohenstein-Ernstthal, mit jetzigem Wohnort Dresden, will mit seinen Texten die Köpfe und Herzen der Menschen erreichen, ohne andere Rapper runterzumachen, sondern eher mit Witz, Sozial- und Gesellschaftskritik und dicken Beats agieren.

Political correctness, Extremismus und anderen Unfug lehnt G.R.J. ebenso ab wie Ignoranz, Lügen, Falschheit, Wohlstandsschläfrigkeit, Rassismus, Desinteresse, Hass, falscher Neid, die derzeitige Politik, das verzinste Geldsystem, unser Bildungssystem, Hartz IV, Sekten, Christenverfolgung, Nazis aller Art (links, rechts, grün, religiös, Geld etc.), Disrespekt, Gender Mainstreaming, nazikeulenschwingende und ständig unzufriedene dauerangepisste antideutsche Meckersäcke.

Seinen Weg als Livemusiker führten ihn bisher bereits nach Litauen und in die Slowakei und natürlich quer durch Deutschland. 2010 war er in der Kategorie Funk&Soul beim Deutschen Rock und Pop Preis nominiert und 2012 sowie 2013 mit seinem Nebenprojekt Underground Infinity Preisträger in den Kategorien Beste Tranceband, Beste Electronic-Band und Bester Electronic-Interpret.

Das Mixtape "The Early Years" soll Anfang 2015 und das Debütalbum "Rebel 4 Christ" Ende 2015 bzw. Anfang 2016 erscheinen.

  • Work
    • Bio Company
    • G.R.J. Productions
    • Musikhaus Markstein
    • T-Systems
  • Education
    • Pestalozzi Oberschule hohenstein-ernstthal
    • VibrA School of DJing Dresden
    • SAE Institute Leipzig
    • FORTIS Akademie
    • Mediaproject Academy Dresden