Thomas Zejewski

Aachen

Von einem der auszog, um den Übermut zu verlieren und die Angst zu domestizieren. Geboren in der Stadt des Kybelekultes, dem linksrheinischen Neuss, im Jahre des Orwellschen Romans, erwarb der Sanguiniker auf dem Torfstechergymnasium Norf seine bildungsbürgerlichen Weihen, die er unweit der Carolusthermen in Cafés und Hörsälen der hohen Schule Aachens durch naiven Dilletantismus vervollkommnete. Interessiert an Semiotik und Kunst produzierte und konsumierte jener seither Kultur, auf der Suche nach dem Wahren, Schönen und Guten.